• Oebisfelder Strasse 18a
  • 38486 Klötze
  • Tel. 03909/47331- 0
  • Fax. 03909/47331-23
  • Email: info@wv-klz.de

Kläranlagen

Kläranlage Immekath

Kläranlage Immekath

Die Kläranlage Immekath wurde Anfang der 90iger Jahre vornehmlich für die Reinigung von Abwässern aus dem Bereich der Agro- und Lebensmittelindustrie konzipiert und errichtet. Die frachtbezogene Ausbaugröße der Industriekläranlage betrug 33.000 Einwohnerwerte bei einer Tagesabwassermenge von 1.202 m³/d und einem Spitzenzufluss von 72,7 m³/h.

 

Die Ausbaugröße der Kläranlage Immekath beträgt heute 36.500 Einwohnerwerte bei einem Trockenwetterzufluss von 3.750 m³/d und 313 m³/h sowie einem Regenwetterzufluss von 4.800 m³/d und 357 m³/h. Die jährliche Reinigungskapazität umfasst insgesamt rd. 960.000 m³ Abwasser. Der Anteil des häuslichen Schmutzwassers beträgt hierbei rd. 380.000 m³. Der Kläranlage fließen somit jährlich 800 to BSB5, 135 to Stickstoff und 23 to Phosphor zu, die mit der erweiterten Kläranlage weitestgehend aus dem Abwasser entfernt werden.

  • Geforderte Grenzwerte

Bedingt durch die Ableitung des gereinigten Abwassers in die Jeetze wurden von der Genehmigungsbehörde erhöhte Reinigungsanforderungen festgelegt. Im Ablauf der Kläranlage Immekath müssen folgende Überwachungswerte eingehalten werden.

 

CSB ≤ 60 mg/l;  BSB5 ≤15 mg/l; Nges≤ 15 mg/l; NH4-N ≤ 5 mg/l; Pges≤1 mg/l

 

Kläranlage Jübar/Lüdelsen

 

IMG_0380.JPG

 

Zur Behandlung von Abwasser und Niederschlagswasser aus den

Ortslagen Jübar und Lüdelsen.

 

Ausbaugröße:

1100 EGW

 

Leistung:

12.5 l/s; 45 m³/h; 360 m³/d

 

Überwachungswerte:

CSB ≤ 110 mg/l;  BSB5 ≤25 mg/l; Nges≤ 65 mg/l; Pges≤10 mg/l